Die Geschichte

Am 01.10.1971 übernimmt Bäckermeister Karl Wagner die bis Dato geführte Bäckerei Wurmehl am Eckardtsanger 2 in Saalfeld. Zusammen mit Ehefrau Elfriede, Sohn Kurt, Opa, Oma und 2 Angestellten arbeiten sie hart daran, die Kundschaft zu erhalten. Im Juli 1976 kam Gerhard Wagner als gelernter Bäcker von seiner Wanderschaft zurück in die elterliche Bäckerei. Der Kredit für die Bäckerei ist schnell abgezahlt und Vater Karl übergibt am 01.01.1983 die Bäckerei in die Hände seines Sohnes Gerhard.
Es wurde gleich 1984 ein neuer Backofen eingebaut.Für den Abriss des alten Ofens wurden 10 Container mit Bauschutt gefüllt und einer mit Schrott. Alle Nachbarn halfen, den neuen Ofen aus Stahl in die verwinkelte Bäckerei zu transportieren und irgendwie gelang das Vorhaben auch.

Bereits vor der Wende wurde immer an der Qualität der Produkte gearbeitet als auch neue eingeführt.
Nach der Wende blühte die Bäckerei richtig auf. Es wurden Transporter und Verkaufswagen angeschafft, neue Ladeneinrichtungen eingebaut und Filialen eröffnet. Die ersten Lehrlinge klopften an, um als Bäcker und Verkäufer/innen ausgebildet zu werden. In den 90er Jahren wurden insgesamt 14 Lehrlinge ausgebildet, 4 Filialen eröffnet und die Belegschaft von 10 auf 30 erhöht. Nun war die Bäckerei am Eckardtsanger viel zu klein für den florierenden Betrieb und somit wurde die neu erbaute Bäckerei am Kirchweg im Jahre 1996 eröffnet. Ab da wurden am Eckardtsanger nur noch die Konditoreiwaren hergestellt. Bis zum Jahre 2010 erhöhten sich die Filialen auf 10, und die Angestellten auf 50. In der Zeit wurde auch eine Holzofenbäckerei errichtet. Die Konditorei vom Eckardtsanger in den Hauptbetrieb verlegt und im Jahre 2006 unser Verkaufspavillon errichtet und eröffnet.

Nach 28 Jahren alleiniger Geschäftsführung von Gerhard Wagner war es an der Zeit, aus dem Einzelunternehmen eine Gesellschaft zu gründen.Im Zuge der Nachfolgeregelung wurde Tochter Sandra mit in die Geschäftsführung aufgenommen und am 01.01.2011 die Bäckerei Wagner OHG gegründet.

Sandra wurde in der Bäckerei von Opa und Vater groß, lernte Verkäuferin, machte eine Weiterbildung zur Betriebswirtin und schloß diese 2010 erfolgreich ab.